Marianne Bruns Straße 7a, 01219 Dresden

Erfolg beginnt mit dem Denken

Erfolgsmenschen sind Gegenwartsmenschen

Erfolgsmenschen erlauben ihren Gedanken niemals, voller Bedauern in die Vergangenheit abzuschweifen und vermeiden ebenso, besorgt in die Zukunft zu blicken. Erfolg und Reichtum auf allen Gebieten begründet man im Hier und Heute. 

Was wir heute denken und heute anpacken, ist morgen auch getan. Auf das Gestern haben wir keinen Einfluss mehr.

Wir können die Geschehnisse von gestern nicht mehr rückgängig machen, auch wenn uns das Resultat nicht befriedigt.  Heute jedoch haben wir die Möglichkeit, es besser zu machen, die Scharte wieder auszuwetzen.

Konzentriere dich auf das positive Endergebnis!

Leider bleiben viel zu viele Menschen mit ihren Gedanken viel zu lange bei ihren Schnitzern und Missgeschicken von gestern oder hadern mit ihrem Schicksal, so als hätten sie keine Möglichkeiten ihr Leben eigenverantwortlich in die Hand zu nehmen und es zum Besseren zu verändern.. Das lähmt ihre Schritte, so dass sie in immer neue Missgeschicke stolpern. Über seine Misserfolge nachzubrüten, bedeutet, die eigene Angst zu nähren. Angst bewirkt jedoch Spannung und Stress und diese ziehen dann magnetisch das an, was wir befürchten.

Einige Menschen halten sich für einen Pechvogel, der machen kann, was er will und doch vom Schicksal dazu verurteilt sei, es zu nichts zu bringen. In Wirklichkeit gibt es jedoch gar keine Pechvögel, genauso wie es auch keine Glückspilze gibt. Was den Einzelnen zu einem ausgesprochenen Pechvogel oder Glückspilz macht, ist das vorherrschende Denken. Jedem geschieht nach seinem Glauben.

Erfolgsmenschen haben sich durch beharrlich richtiges Denken dazu entwickeln. 

Hieraus ergibt sich folgendes: Ändern dein Denken und Sie verändern Ihr Leben!

Misserfolgen begegnen wir am besten, indem wir die Gedanken daran nicht krampfhaft unterdrücken, sondern die aktivierten Gefühlskräfte durch positive Zielsetzung in Kanäle leiten, in denen sie produktiv wirken können. 

Mit anderen Worten bedeutet das für dich: Gib Missgeschicken keine geistige Energie mehr, sondern konzentriere dich auf das positive Endergebnis! 

Das Geheimnis des Erfolgs besteht in der Konzentration

Misserfolgen begegnen wir am besten, indem wir die Gedanken daran nicht krampfhaft unterdrücken, sondern die aktivierten Gefühlskräfte durch positive Zielsetzung in Kanäle leiten, in denen sie produktiv wirken können.

Mit anderen Worten bedeutet das für dich: Gib Missgeschicken keine geistige Energie mehr, sondern konzentriere dich auf das positive Endergebnis!

Erfolg ist ein zwangsläufiges Resultat einer beharrlichen Bejahung dessen, was wir ersehnen und im Vertrauen auf den inneren Ratgeber, der proportional zu unserer Vertrauensfähigkeit dazu sorgt, dass wir alle Hürden erfolgreich meistern und alle Klippen souverän umsegeln.

Ist dein Denken auf Armut konzentriert, so wirst du höchstwahrscheinlich ein Leben lang arm bleiben. Wenn du jedoch  – egal, wie die momentanen äußeren Umstände aussehen mögen – dein Denken und dein Fühlen darauf konzentrierst, dass du es schaffen wirst, dass es bei dir stetig bergauf geht, setzt du Kräfte in Bewegung, die früher oder später zur Entfaltung gelangen werden. Die hat etwas mit dem Gesetz der Anziehung zu tun. Empfehlenswert ist es, sich hier z.B. einmal den Film Secret anzuschauen.

Die ersten zwanzig Minuten des Filmes "The Secret"

Das Gesetz der Anziehung ist eines der wichtigsten universellen Prinzipien. Es ist eine Gesetzmäßigkeit, welche ständig funktioniert und nicht von Menschen erschaffen wurde. Egal ob du daran glaubst oder nicht, es handelt sich hierbei um eine große und unabänderliche Gesetzmäßigkeit, welche vereinfacht ausgedrückt besagt, dass Gleiches wieder Gleiches anzieht.

Kommen wir nun auf den Titel unseres heutigen Blogbeitrages zurück, so kann man kurz sagen Gedanken sind Kräfte, von ungeahnter Kraft und Macht. Wenn sie richtig gebraucht und weise gelenkt werden, haben sie eine geheime Kraft mit ungeahnter Wirkung. Das Einzige, was du tun musst ist => achte auf deine Gedanken!

Das Gesetz des wahren Erfolgs heißt Glaube.

im o.g. Film ist sehr schön beschrieben, wie du deine Gedanken ordnen und aussenden können. Sende z.B. den Gedanken aus, dass die richtige Stellung, Arbeit oder Verdienstchance zu dir kommen wird und fühle es, als ob es bereits ist. Das “Gefühl als ob” ist von aller größter Wichtigkeit, denn das Universum reagiert nicht auf die Worte, es reagiert auf das Gefühl.

Halte nun an dieser inneren Überzeugung fest und bekräftige sie ständig durch deine unerschütterliche Erwartung! Auf diese Weise gibst du sozusagen eine Suchannoce im “Universalanzeiger” auf, und zwar eine Annonce, die nicht auf einen kleinen Leserkreis beschränkt ist, sondern eine grenzenlose Auflage hat. Diese “Suchanzeige” hat eine wesentlich größere Wirkung als irgendeine gedruckte Zeitung, selbst wenn es sich um die auflagestärkste Zeitung der Welt handeln sollte. Je mehr du das erkennen und in Übereinstimmung mit diesen höheren Gesetzmäßigkeiten und Kräften leben, umso eher werden sich die gewünschten Wirkungen einstellen.

Das Gesetz des wahren Erfolgs heißt Glaube. Unerschütterlich! Komme, was wolle!

Wenn du einsiehst, dass Erfolg und Misserfolg nicht von den äußeren Rahmenbedingungen und Umständen abhängt, sondern in dir selbst liegt, gelangst du in den Besitz von Kräften, die die äußeren Bedingungen und Umstände bald in Mittel und Wege zum Erfolg umwandeln.

Denke daran => Der vorwärtsstrebende Erfolgsmensch sieht in jedem neuen Tag eine neue Chance, um sich zu bewähren, um produktiver zu werden, um an sich zu arbeiten, um Wohlstand in allen fünf wichtigen Bereichen zu erlangen und um ständig besser zu werden …

Und genau diese innere Einstellung ist es dann auch, die ihn günstige Gelegenheiten erkennen lässt, die andere Menschen gar nicht sehen bzw. nicht zu ergreifen wagen. Die zunehmende Dynamik seines Kraftfeldes zieht immer mehr Gedanken und Menschen in sein Leben, die zu seinem Erfolg beitragen, weil sie spüren, dass ihm vieles mit Leichtigkeit zufällt und spielend gelingt.

Haben den Mut, nach neuen Betätigungsfeldern Ausschau zu halten, eine Aufgabe zu übernehmen, die dich dazu zwingt, deine Reserven zu mobilisieren. Breche alte Brücken ab und verbrenne sie. Schwierigkeiten, die dich herausfordern, machen dich stärker und bringen dich weiter als du es ohne sie jemals gebracht hättest.

 

Ich wünsche dir alles Gute

Herzliche Grüße

deine Kirsten Seidel