Die Mischung macht den Erfolg

Es gibt kaum Men­schen, die in ihrem Beruf- oder Pri­vatleben noch keine Men­tal-Tech­nik ken­nen­gel­ernt oder vielle­icht sog­ar aus­pro­biert haben.

Der “Klas­sik­er” unter den Men­tal-Tech­niken für Ein­stieger ist wohl das “Auto­gene Train­ing” oder vielle­icht noch die “Pro­gres­sive Muske­lentspan­nung nach Jakob­sen”.

Doch egal, ob und wie Ihre bish­eri­gen Erfahrun­gen mit diesen oder anderen Tech­niken waren…

Die Men­tal-Tech­niken, die Sie bei Ihrem Men­tal-Coach, Kirsten Sei­del (neu) ken­nen­ler­nen, wer­den Sie in Ihrer Wirkung faszinieren.

Jedes Sys­tem, jede Tech­nik hat ihre Schwachstelle(n) oder Gren­zen. Das hat Kirsten Sei­del schon früh erkan­nt. In der Vor­bere­itung auf ihre Extrem-Langstreck­en-Schwimm­pro­jek­te feilt sie heute noch akribisch am richti­gen Mix der geeigneten Tech­niken. Einige Tech­niken hat sie ver­wor­fen und andere so mod­i­fiziert, dass sie in Nuan­cen gezielt für das entsprechende The­ma oder Ziel eines jeden Einzel­nen erfol­gver­sprechend einge­set­zt wer­den kön­nen.

In ihrem Men­tal-Coach­ing und Sem­i­naren set­zt Kirsten Sei­del daher nur Tech­niken in der Kom­bi­na­tion ein, wie sie diese für sich selb­st erfol­gre­ich getestet hat.

Freuen Sie sich auf Mental-Coachings, u.a. mit folgenden Techniken

Das Vorge­hen von Kirsten Sei­dels Coach­ings-Ansatzes ist sys­temisch ori­en­tiert. Am Anfang ste­hen eine sorgfältige Analyse der Aus­gangssi­t­u­a­tion und eine ein­deutige Auf­tragsklärung. Der Gesamt­prozess wird sin­nvoll struk­turi­ert und sys­tem­a­tisiert. Am Ende des Coach­ings wer­den erre­ichte Ziele und noch offene Punk­te gek­lärt.

In der Coach­ing-Arbeit wer­den eine Vielzahl von Meth­o­d­en angewen­det und miteinan­der erfol­gre­ich kom­biniert. Der Schw­er­punkt hier­bei liegt beim Men­tal-Coach­ings von Kirsten Sei­del auf der Kor­rek­tur von Dishar­monien in den Energiebal­an­cen von Kör­pern, z.B. auch in denen eines Unternehmen­skör­pers. Das bedeutet, dass in erster Lin­ie der Energiefluss eines Prozess­es betra­chtet und analysiert wird.

Egal ob im Business‑, Sport- oder pri­vat­en Bere­ich, ohne einen unge­hin­derten Energiefluss kann ein rein kog­ni­tiv opti­miert­er Prozess nicht funk­tion­ieren. Aus diesem Grund geht das Men­tal-Coach­ing genau  einen Schritt weit­er und erweit­ert die klas­sis­chen Men­tal-Tech­niken um einen entschei­den­den Aspekt: der Quan­ten­trans­for­ma­tion => das Erken­nen von ener­getis­chen Schwächen und Block­aden im Sys­tem und anschließend deren men­tale Kor­rek­tur!


 

 

Hinterlasse einen Kommentar