Marianne Bruns Straße 7a, 01219 Dresden

Wer bin ich?

Die Frage “Wer bin ich?” ist grundlegend, denn ohne das konkrete Wissen, wer Sie wirklich sind, können Sie die Energie Ihrer Umgebung nicht klar wahrnehmen und interpretieren. Jeder Mensch hat eine Vorstellung davon wer er ist. Man kennt sich und weiß, wie man in verschiedenen Situationen reagiert. Einige Menschen haben auch eine Vision dessen, wer sie gerne sein möchten …

Das Wissen um sich selbst erfordert Zeit des Alleinseins. Sie benötigen eine ruhige Phase, in der Sie auf Ihre Gedanken horchen und über sich und ihr Leben nachsinnen können. Zu wissen, wer man ist, bedeutet Verantwortung für sich zu übernehmen und für sich selbst einzustehen. Was bedeutet nun dieses “zu sich Einstehen” konkret? Für sich selbst einzustehen bedeutet, in der Gegenwart zu leben und anzuerkennen, dass man im momentanen Augenblick richtig handelt. Es bedeutet, dass Sie sich selbst vertrauen in dem Wissen, dass Sie sich um die Dinge, die in ein paar Wochen oder Monaten geschehen keine Sorgen machen müssen. natürlich ist es richtig und auch wichtig, die gewünschten Dinge für die Zukunft zu planen und zu visualisieren, aber sobald dies geschehen ist, dann lassen Sie los und vertrauen Ihrem zukünftigen Selbst.

Für sich selbst Verantwortung zu übernehmen und für sich selbst einstehen heißt auch zu wissen, was im gegenwärtigen Augenblick getan werden muss. Dazu ist es wichtig, dass Sie um Ihre Gefühle Bescheid wissen. Möglicherweise werden Sie jetzt gleich sagen: “Ich kenne meine Gefühle.” Das ist sehr schön, jedoch kennen die meisten Menschen ihre Gefühle nicht und noch weniger untermauern ihre Gefühle durch Worte oder Taten. Nicht selten werden Gefallen für andere Menschen gegen das eigene Gefühl getan. Die Meisten kennen die, jemand bittet um einen Gefallen und man erfüllt ihn, obwohl das eigene Gefühl dagegen spricht und man wahrlich keine Lust dazu hat. Einige Menschen sind auch in einem Denkmuster gefangen, das jegliche Selbstsucht verurteilt und besagt, dass man anderen Menschen verpflichtet ist oder ihnen etwas schuldig ist. 

Es ist unmöglich Energien klar wahrzunehmen, in der Mitte seiner selbst zu sein und seine Kräfte zu lenken, wenn man sich nicht als erstes sich selbst gegenüber verpflichtet fühlt. Wenn Sei nicht Ihr Leben, Ihre Gedanken, Ihre Ziele und Ihre Zeit an erste Stelle setzen, dann werden Sie von den Wünschen und Erwartungen anderer Menschen in  einen Strudel gezogen. 

Es ist wichtig, zu wissen wer man ist.

Wenn Sie wissen, wer Sie sind, Ihrem eigenen Leben Priorität geben, Ihre Gefühle anerkennen und entsprechend handeln, können Sie mit einem seetauglichen Schiff ruhige Gewässer befahren und Ihr Ziel genau bestimmen. 

Es ist zwar sehr wichtig, auf sich selbst ausgerichtet zu sein und seinem Leben den Vorrang zu geben, Man muss sich jedoch gleichermaßen auch seiner Wirkung auf andere Menschen bewusst sein. Man ist wesentlich stärker, wenn man sich seiner Wirkung auf andere Menschen bewusst ist und dementsprechend auch seine Handlungen abstimmt. Manch einer hat möglicherweise Bedenken, dass er in den Augen seiner Mitmenschen als selbstsüchtig betrachtet wird, nur weil er an sich denkt oder dass er seiner Selbstsucht erliegt, nur weil er etwas tut, was für ihn gut ist. Achtet man jedoch seinen Weg seiner Seele, so geht man auch mit anderen Menschen respektvoll um, auch wenn es im Moment nicht so ausschaut. Man sollte wissen, wann Selbstlosigkeit angebracht ist und wann nicht.

Der beste Tipp, den man hierzu geben kann, ist => Seien Sie selbstlos, wenn es um unwichtige Dinge im Leben geht, wie etwas “An welchen Tisch setzen wir uns in einem Restaurant?” oder “Welchen Film wollen wir uns jetzt anschauen?”, also wenn es um Kleinigkeiten geht, die überall mal auftreten können. Handelt es sich jedoch um Ihre höhere Vision, dann sollten Sie Ihren Standpunkt vertreten.

Es gibt zu diesem Thema noch vieles mehr zu sagen. In die Tiefe dieser Thematik werden wir u.a. in dem Seminar  Die Kunst sich selbst zu heilen. In diesem zwei Tagen lernen wir  die unsichtbaren Kräfte des Universums zu nutzen und uns den höheren Energien zu öffnen. Wir werden u.a. lernen die Handlungen und Verhaltensweisen anderer Menschen besser zu verstehen und uns selbst besser wahrzunehmen. Am Ende des Heilwochendes werden Sie feststellen können, in welcher Art von Realität die anderen leben, ob Sie gerade unter Stress stehen und / oder welche Lektion sie gerade lernen. Aus diesem Verständnis heraus können Sie ihnen auf eine Weise gegenübertreten, die für beide Seiten heilsam ist.

Ich wünsche Ihnen alle Gute

Ihre Kirsten Seidel