Das Licht, das du einem anderen Men­schen send­est, wird in vervielfachter Form zu dir zurück­kehren.

Jed­er Men­sch kommt früher oder später in Sit­u­a­tio­nen, in denen er möglicher­weise in Prob­leme mit seinem Part­ner / Part­ner­in, Kol­le­gen, Kindern oder schlicht mit einem Mit­men­schen kommt.

Stelle dir solch ein Szenario ein­fach vor: Dir geht irgend­je­mand auf die Ner­ven und attack­iert dich oder ander­sherum: Sie müssen unbe­d­ingt etwas von jeman­den bekom­men. In bei­den Fällen soll­ten Sie ver­suchen, in etwa her­auszubekom­men, was Ihrem Gegenüber Sor­gen bere­it­et, was ihn fer­tig macht oder auch was ihm fehlt: ist es die Gesund­heit, Zuver­sicht, seel­is­ch­er Ein­klang / Kom­fort oder ist es etwas anders? Zweifel­sohne drückt jedem ein­mal irgend­wo der Schuh, und sei es nur ein biss­chen …

Nun stellen Sie sich eine Sit­u­a­tion vor, in der die betr­e­f­fende Per­son genau ihre Bedürfnisse erfüllt bekommt. Zum Beispiel stellen Sie sich vor, wie er oder sie in seine / ihre Lieblings­beschäf­ti­gung ver­tieft ist und Zufrieden­heit, Vergnü­gen und Ruhe erfährt. Sie brauchen hier­für nicht kom­plett ins Detail gehen und viel nach­denken, visu­al­isieren Sie ein­fach ein beliebiges Bild, das Ihnen in den Sinn kommt. Stellen sie sich zB vor, er sitzt im Ses­sel am Kamin mit einem Glas Bier in der Hand oder er badet mit Genuss im Meer oder er spaziert in einem Tal mit blühen­den Blu­men ent­lang eines kleinen Bach­es oder er fährt mit dem Rad bzw. macht vor lauter Freude einen Luft­sprung nach dem Anderen. Es ist egal, was Sie sich vorstellen. Wenn es Ihnen gelingt, es der betr­e­f­fend­en Per­son in diesem Moment recht zu machen, so wird der Betr­e­f­fende ohne ersichtlichen Grund Ihnen gegenüber Sym­pa­thie empfind­en und wird das tun, was Sie von ihm wollen bzw. er wird die prob­lema­tis­che Sit­u­a­tion mildern.

Sie werden nun fragen, was ist hier geschehen?

Nun, es ist unge­fähr das Gle­iche geschehen, was passiert, wenn Sie sich einen guten Film anschauen, d.h. zum Beispiel einen Kinos­treifen, der die Empfind­ung eines ganzen Freuden­festes in sich trägt. Sie sehe den Film und irgend­wie wird Ihnen warm und leicht ums Herz. Der Film kreiert also ein ganzes See­len­fest auf der men­tal­en und emo­tionalen Ebene. Und genau das tut die Visu­al­isierung auf der ener­getis­chen Ebene. Wenn es Ihnen also gelun­gen ist, sich auf die Bedürfnisse eines Men­schen einzustellen, wird er eine Welle des Kom­forts empfind­en.

Der Unter­schied zwis­chen einem men­tal­en und einem ener­getis­chem Fest beste­ht im Fol­gen­den. Wer eine ener­getis­che Delikatesse bekommt, empfind­et Wohlbe­ha­gen, ohne sich darüber im Klaren zu sein, was der Grund dafür war. Dies ist jedoch auch nicht so wichtig. Die Haupt­sache beste­ht darin, dass der Betr­e­f­fende sich in Ihrer Nähe wohl fühlt. Es ist jedoch wichtig, dass Sie die wohltuen­den Visu­al­isierun­gen aufrichtig aus­führen, indem Sie die Bestre­bun­gen von Seele und Ver­stand vere­inen. Wenn es Ihnen also gelingt, dem Men­schen Gutes zu wün­schen, wird der Effekt sehr greif­bar sein.

Wie Sie wis­sen, macht ger­ade ein Über­fluss an freier Energie einen Men­schen zu ein­er ein­nehmenden, mag­netis­chen, starken, charis­ma­tis­chen Per­sön­lichkeit. Die Leute spüren, oft unbe­wusst, die starke Ener­getik ein­er Per­son. Je nach dem Grad der Milde oder Härte der Ausstrahlung wird die ener­getis­che Per­sön­lichkeit als ein­nehmend bzw. stark wahrgenom­men. Auf jeden Fall ist die Kraft der Ausstrahlung pro­por­tion­al zur Menge der freien Energie und der Stufe der Ein­heit von Seele und Ver­stand. Der Über­schuss an freier Energie ergießt sich auf die umgeben­den Men­schen, die dies spüren.

Wenn die Seele aus dem Fut­ter­al befre­it wird, gewin­nt die Per­sön­lichkeit an Anziehungskraft.

Die Attrak­tiv­ität des Men­schen beste­ht nicht in eigen­er Kraft, son­dern in der Ein­heit von Seele und Ver­stand und genau dies ist es, was den Men­schen fehlt. Aus diesem Grund fühlen sie sich auch von solchen Per­sön­lichkeit­en ange­zo­gen wie die Mot­ten vom Licht. Auf der ener­getis­chen Ebene man­i­festiert sich Charme als reine Ausstrahlung der Ein­heit von Seele und Ver­stand. Wenn die Kraft der ener­getis­chen Fontäne groß genug ist, strahlt die Per­son förm­lich einen eige­nen Reiz aus. Sie lebt in der Ein­heit von Seele und Ver­stand und befind­et sich im Zus­tand einen seel­is­chen Freuden­festes, genießt das Leben und badet in ihrer eige­nen Liebe, ohne einen Beigeschmack von Narziss­mus. Diese fes­tliche Empfind­ung wird von den Men­schen in der Umge­bung wahrgenom­men.

Jeder Mensch kann es lernen sich seiner Seele so zuzuwenden, sich selbst lieb zu gewinnen und den Weg zu seinem eigenen Ziel zu beschreiten.

Im Basis­sem­i­nar ler­nen Sie, wie Sie Ihre Energiekanäle trainieren und Ihre Ener­getik steigern kön­nen. Indem Sie dies tun, entwick­eln Sie außergewöhn­liche Fähigkeit­en, Men­schen zu bee­in­flussen und ihre Sym­pa­thie zu erwer­ben. Jedoch nicht nur das, Sie wer­den im Laufe der Zeit nicht nur Ihre per­sön­lichen Eigen­schaften ändern, son­dern auch Ihr Kör­p­er wird attrak­tiv­er wer­den, Ihr Gesicht sym­pa­this­ch­er und Ihr Lächeln beza­ubern­der.

Eine Per­son mit einem Über­schuss an freier Energie erweckt immer das Inter­esse und die Sym­pa­thie der umgeben­den Men­schen. Beson­ders effek­tiv ist dies, wenn die Fre­quenz der freien Energie auf die Fre­quenz der Gedanken der Umge­bung anges­timmt ist. Dies und mehr ler­nen Sie im Basis­sem­i­nar im Novem­ber.

Melden Sie sich am besten heute noch an.

Her­zliche Grüße

Kirsten Sei­del

 

Vielleicht gefällt dir auch das: