Die 21 wirkungsvollsten Prinzipien für persönliche Effektivität von Brian Tracy

Bri­an Tra­cy ist ein US-amerikanis­ch­er Sach­buch-Autor. Er  schrieb mehrere Büch­er über Erfolg in der Wirtschaft, im Verkauf und in per­sön­lich­er Entwick­lung und hält weltweit Vorträge, Sem­i­nare. Des Weit­eren ist er Berater für Selb­sten­twick­lung.

Er sagt über sich selb­st, dass mit sehr wenig Vorteilen ins Leben ges­tartet ist, abge­se­hen, dass er (laut eigen­er Aus­sage) schon immer wiss­be­gierig war. Den­noch war er in der Schule schlecht und ver­ließ sie ohne Abschluss. Jahre­lang schlug er sich anschließend als ungel­ern­ter Arbeit­er durch. Seine Zukun­ft sah alles andere als rosig aus. Nach­dem er Jahre­lang in der Welt umherg­ereist war und dabei über 80 Län­der in allen fünf Erdteilen ken­nen­gel­ernt hat­te, beschloss er eines Tages, dass er nun sesshaft werde wolle und so wurde er Verkäufer auf Pro­vi­sions­ba­sis. Er klopfte an Haustüren und ver­di­ente kaum genug zum Leben bis eines Tages die Wende kam.

Er stellte sich eine sim­ple Frage und zwar => Wieso kön­nen andere Leute bess­er als ich sein?

Nach­dem er sich diese Frage gestellt hat­te, fragte er andere erfol­gre­iche Leute, was sie macht­en. Sie erzählten es ihm und Bri­an Tra­cy befol­gte gewis­senhaft ihre Ratschläge und der Erfolg blieb nicht aus => seine Verkauf­szahlen stiegen. Bald darauf wurde er zum Verkauf­sleit­er befördert. Dies war der Anfang sein­er Kar­riere, die von nun an nicht mehr zu stop­pen war, denn er benutze weit­er die gle­iche Strate­gie:

Ich fand her­aus, was andere erfol­gre­iche Man­ag­er tat­en, und machte es dann selb­st.

Bri­an Tra­cy

 Durch diesen Prozess des Ler­nens und der Anwen­dung des Gel­ern­ten verän­derte Bri­an Tra­cy sein ganzes Leben.Ein Jahr nach­dem er als Verkäufer begonnen hat­te, war er ein Spitzen­mann. Er wurde zum Man­ag­er befördert, zum Vice Präsi­dent, dem 95 Außen­di­en­stler in sechs Län­der unter­standen und er war erst 25 Jahre alt!In Laufe der Zeit grün­dete er mehrere Fir­men und baute sie auf, erwarb ein Diplom in Betrieb­swirtschaft, spricht u.a. deutsch, franzö­sisch und spanisch. Ist Red­ner / Train­er und Berater von über 500 Unternehmen gewe­sen. Heute hält er jedes Jahr Vorträge und Sem­i­nare für über 250.000 Men­schen pro Jahr vor bis zu 20.000 Zuhör­ern.  

Der Men­sch, der Berge ver­set­zte, war der­selbe, der anf­ing kleine Steine wegzu­tra­gen.

Aus “Eat that Frog” von Brain Tracy

  • Schritt => Entschei­den Sie, was Sie genau wollen!
  • Schritt => Schreiben Sie es auf!
  • Schritt => Set­zen Sie sich für Ihr Ziel eine Frist!
  • Schritt => Erstellen Sie eine Liste von allem, was Sie tun müssen, um Ihr Ziel zu erre­ichen!
  • Schritt => Machen Sie aus der Liste einen Plan!
  • Schritt => Set­zen Sie Ihren Plan sofort in die Tat um!
  • Schritt => Nehmen sie sich fest vorm jeden Tag etwas zu tun, das Sie Ihrem Hauptziel näher bringt!

 Jeden kom­menden Tag am Abend zuvor pla­nen ist ein­er der wirkungsvoll­sten Möglichkeit­en sein Unter­be­wusst­sein als Part­ner zu gewin­nen. Denn der Vorteil hier­bei beste­ht darin, dass das Unter­be­wusst­sein die ganze Nacht hin­durch an dieser Liste, während des Schlafes, arbeit­et. Und so kommt es vor, dass man oft mit großen Ideen und Erken­nt­nis­sen am kom­menden Mor­gen erwacht, durch welche man die Arbeit schneller und bess­er erledi­gen kann, als ursprünglich gedacht.Auf die Liste für den kom­menden Tag kommt alles drauf, was am ver­gan­genen Tag nicht geschafft wurde und alles, was am näch­sten Tag erledigt wer­den muss. 

In all diesen Jahren habe ich immer wieder fest­gestellt,

dass der Schlüs­sel zu guten Leis­tun­gen, Achtung, einem hohen Sta­tus und Glück die Fähigkeit ist,

sich ganz auf die wichti­gen Auf­gaben zu konzen­tri­eren, sie gut zu machen und sie auch abzuschließen

Bri­an Tra­cy

21 Schritte zum Erfolg

  • Klarheit – das wichtig­ste Konzept per­sön­lich­er Pro­duk­tiv­ität: machen Sie sich klar, was Sie wollen. Klarheit ist ganz wesentlich! Schreiben Sie Ihre Ziele auf, bevor Sie anfan­gen.
  • Jeden Tag im Voraus pla­nen: Denken Sie auf Papi­er. Durch jede Minute, die
    Sie für die Pla­nung aufwen­den, kön­nen Sie fünf bis zehn Minuten bei der Aus­führung sparen. 
  • Die 80/20 Regel kon­se­quent anwen­den: 80 Prozent Ihrer Ergeb­nisse beruhen auf nur 20 Prozent Ihrer Aktiv­ität. Konzen­tri­eren Sie sich immer auf diese ober­ste 20 Prozent.
  • Die Auswirkun­gen bedenken – ein Schlüs­selfak­tor: Ihre wichtig­sten Auf­gaben und Pri­or­itäten sind diejeni­gen, die die größten pos­i­tiv­en oder neg­a­tiv­en Auswirkun­gen auf Ihr Leben oder Ihre Arbeit haben kön­nen. Konzen­tri­eren Sie sich ganz auf diese Auf­gaben und Pri­or­itäten.
  • Pri­or­itäten set­zen – die ABCDE – Meth­ode: nehmen sie sich, bevor Sie mit der Arbeit nach ein­er Auf­gaben­liste anfan­gen, ein paar Augen­blicke Zeit, um die Auf­gaben nach ihrem Wert und der Pri­or­ität zu ord­nen, so dass Sie sich­er sein kön­nen, dass Sie wirk­lich an den wichtig­sten arbeit­en.
  • Konzen­tra­tion auf Ergeb­nisse in der Schlüs­sel­bere­ichen: Find­en sie her­aus, welche Ergeb­nisse Sie unbe­d­ingt erzie­len müssen, um Ihre Arbeit gut zu tun, und arbeit­en Sie den ganzen Tag über an ihnen.
  • Das Gesetz der erzwun­genen Effizienz: Wir haben nie genug Zeit, um alles zu erledi­gen, aber immer genug Zeit um die wichtig­sten Dinge zu erledi­gen. WAS sind die wichtig­sten Dinge?
  • Das A und O: gründliche Vor­bere­itung: Durch richtige Vor­bere­itung lassen sich schlechte Leis­tun­gen ver­mei­den.
  • Machen Sie Ihre Hausauf­gaben! Je mehr Wis­sen und Fer­tigkeit­en, die Sie für Ihre Schlüs­se­lauf­gaben brauchen, Sie sich aneignen, desto schneller kön­nen Sie mit ihnen anfan­gen und sie erledi­gen.
  • Brin­gen Sie Ihr beson­deres Tal­ent zum Tra­gen: Über­legen Sie sich, wo Sie wirk­lich gut sind oder sein kön­nten, und ver­schreiben Sie sich dann uneingeschränkt dem Ziel, diese Dinge sehr, sehr gut zu machen.
  • Die wichtig­sten Hemm­fak­toren her­aus­find­en: Stellen Sie fest, von welchen (inter­nen und / oder exter­nen) Fak­toren es abhängt, wie schnell Sie Ihre wichti­gen Ziele erre­ichen, und konzen­tri­eren Sie sich darauf, diese Fak­toren zu beseit­i­gen.
  • Ein Ölfass nach dem anderen ans­teuern: Sie kön­nen auch die größten und kom­pliziertesten Auf­gaben schaffe, indem Sie sie Schritt für Schritt erledi­gen.
  • Sich selb­st unter Druck set­zen: Stellen Sie sich vor, dass sie für einen Monat ver­reisen müssen; arbeit­en Sie so, als müssten Sie vorher noch alle Ihre Auf­gaben erledi­gen.
  • Die eigene Kraft steigern: Find­en Sie her­aus, zu welch­er Tageszeit Sie men­tal und kör­per­lich beson­ders leis­tungs­fähig sind, und leg­en Sie Ihre wichtig­sten und schwierig­sten Auf­gaben in diese Zeit. Sor­gen Sie dafür, dass Sie genug Schlaf und Ruhe bekom­men, damit Sie das Beste aus sich her­aus­holen kön­nen.
  • Wie Sie sich zum Han­deln motivieren: Wer­den Sie Ihr eigen­er Cheer­leader. Suchen Sie nach dem Guten in jed­er Sit­u­a­tion. Konzen­tri­eren Sie sich nicht auf das Prob­lem, son­dern auf die Lösung. Seien Sie immer opti­mistisch und kon­struk­tiv.
  • Die richti­gen Dinge auf­schieben: da Sie nicht alles tun kön­nen, müssen Sie ler­nen die Auf­gaben mit geringem Wert bewusst zurück zu stellen, damit sie genug Zeit für die weni­gen Dinge haben, auf die es wirk­lich ankommt.
  • Die schwierig­sten Auf­gaben zuerst anpack­en: Fan­gen Sie jeden Tag mir Ihrer schwierig­sten Auf­gabe an, mit der­jeni­gen, die den größten Beitrag zu Ihnen und Ihrer Arbeit leis­ten kann, und fassen Sie den Entschluss, dabei zu bleiben, bis sie abgeschlossen ist.
  • Salami­tak­tik und Schweiz­er-Käse-Meth­ode – die Auf­gabe in kleine Teile zer­legen: Zer­legen Sie große, kom­plizierte Auf­gaben und „mundgerechte“ Stücke und erledi­gen Sie dann zunächst einen kleinen Teil der Auf­gabe, um ihr den Schreck­en zu nehmen.
  • So schaf­fen Sie sich große Zeit­blöcke: Organ­isieren Sie Ihre Tage um große Zeit­blöcke herum, so dass Sie sich län­gere Zeit am Stück auf Ihre wichtig­sten Auf­gaben konzen­tri­eren kön­nen.
  • Entwick­eln sie ein Dringlichkeits­ge­fühl: machen Sie es sich zur Gewohn­heit, sich bei Ihrem Schlüs­se­lauf­gaben schnell vor­wärts zu bewe­gen. Erwer­ben Sie sich den Ruf, jemand zu sein, der seine Arbeit schnell und gut erledigt.
  • Immer nur an ein­er Auf­gabe arbeit­en: Set­zen Sie klare Pri­or­itäten, fan­gen Sie sofort mit Ihrer wichtig­sten Auf­gabe an und arbeit­en Sie dann unun­ter­brochen daran, bis sie zu 100 Prozent abgeschlossen ist. Das ist der Schlüs­sel zu großen Leis­tun­gen und höch­ster per­sön­lich­er Pro­duk­tiv­ität.

Das Buch “Eat the frog” erhal­ten Sie bei Ama­zon über diesen Link

Eat that Frog: 21 Wege, wie Sie in weniger Zeit mehr erre­ichen (Dein Leben)

viel Spaß beim Lesen

Vielleicht gefällt dir auch das: