In dir gibt es eine Kraft, die das Poten­tial hat, jeden Bere­ich deines Lebens zu verän­dern. Uns allen sollte bewusst sein, dass wir nur dann neue Resul­tate erzie­len, wenn wir auch auf neue Weise han­deln. Um jedoch auf eine neue Art und Weise han­deln zu kön­nen, müssen wir uns im Vor­feld klar machen, dass jed­er unser­er Hand­lun­gen stets eine Entschei­dung voraus­ge­ht.

Die Fähigkeit dich zu entschei­den, ist die Kraft, die alles in deinem Leben verän­dern kann.

Wir kön­nen nicht alle Ereignisse in unserem Leben kon­trol­lieren. Wir kön­nen jedoch kon­trol­lieren, was wir in Bezug auf diese Ereignisse denken, glauben, fühlen und wie wir han­deln. In jedem Augen­blick unseres Lebens, ob wir das nun zugeben oder nicht, haben wir die Möglichkeit auf­grund neuer / ander­er Entschei­dun­gen, unsere Leben­sum­stände gravierend zu verän­dern. Es sind unsere Entschei­dun­gen, nicht unsere Leben­sum­stände, die unser Schick­sal bes­tim­men.

Du und ich wis­sen, dass es Men­schen gibt, die von Geburt an begün­stigt sind: Sie haben reiche Eltern und wach­sen in ein­er priv­i­legierten Umge­bung auf; sie sind von der Natur mit einem starken, gesun­den Kör­p­er beschenkt; sie wer­den auf jede erden­kliche Weise umsorgt und es fehlte ihnen an nichts. Und doch weißt du und ich eben­falls, dass viele dieser Men­schen später fett, frus­tri­ert und dro­gen­süchtig wer­den.

Ander­er­seits gibt es immer wieder Men­schen, die es schaf­fen, selb­st aller­schwierig­ste äußere Umstände zu meis­tern, ein­fach weil sie sich entschei­den, etwas aus ihrem Leben zu machen. So wer­den sie zu Beispie­len für die gren­zen­lose Kraft des men­schlichen Geistes.

Wie schaf­fen diese bemerkenswerten Men­schen das?

Irgend­wann entsch­ieden sie, dass sie genug hat­ten. Sie beschlossen, von nun an für sich nur noch das Beste zu akzep­tieren. Sie trafen eine echte Entschei­dung, die ihr Leben von Grund auf verän­derte.

Was meine ich mit ein­er „echt­en Entschei­dung“? Viele Men­schen sagen: „Nun gut, ich sollte wirk­lich ein biss­chen abnehmen. Ich sollte mehr Geld ver­di­enen. Ich sollte mir einen besseren Job suchen. Ich sollte mit dem Trinken aufhören“. Aber du kannst den ganzen Tag „sollte“ sagen, ohne dass sich irgen­det­was ändert!

Wenn du dein Leben wirk­lich ändern willst, musst du eine echte Entschei­dung tre­f­fen. Eine echte Entschei­dung zu tre­f­fen bedeutet, jede andere Möglichkeit auszuschließen, bis auf die eine, die du real­isieren willst.

Wenn das Tre­f­fen von Entschei­dun­gen so ein­fach und wirkungsvoll ist, warum tre­f­fen dann nicht mehr Leute öfter Entschei­dun­gen?

Weil sie nicht wis­sen, was eine echte Entschei­dung ist. Sie denken, Entschei­dun­gen seien wie ein Wun­schzettel: „Ich würde gerne mit dem Rauchen aufhören“ oder „Ich möchte keinen Alko­hol mehr trinken“. Die meis­ten von uns haben schon so lange keine echte Entschei­dung getrof­fen, dass wir gar nicht mehr wis­sen, was das für ein Gefühl ist.

Wenn du eine echte Entschei­dung triff­st, ziehst du einen Schlussstrich, und diesen Strich ziehst du nicht in Sand, son­dern in Zement. Du weißt dann ganz genau, was du willst. Diese Klarheit ver­lei­ht dir die Kraft, dich voll und ganz für dein Ziel einzuset­zen, für das du dich entsch­ieden hast.

Die Men­schen, die alle Hin­dernisse meis­tern und ihr Leben von Grund auf wan­deln, tre­f­fen jeden Tag drei sehr machtvolle Entschei­dun­gen. Sie entschei­den erstens worauf sie ihre Aufmerk­samkeit richt­en, zweit­ens was das für sie bedeutet und drit­tens was sie konkret tun.

Wir müssen uns selb­st der beste Coach sein.

Jed­er Men­sch ist gefordert, seine Gedanken, Gefüh­le und Ziele in der gewün­scht­en Form zu kom­mu­nizieren. Kom­mu­nika­tion ist eine Kun­st. Demo­ti­va­tion, Unzufrieden­heit oder gar Mob­bing in unserem eige­nen Kopf, machen Erfolg zunichte. Wir kom­mu­nizieren ständig, 24 Stun­den am Tag – sehr oft unbe­wusst und damit nicht immer in die richtige Rich­tung.

Bist du dir dein­er eige­nen Stärken bewusst? Kennst du deine indi­vidu­ellen Entwick­lungspo­ten­tiale? Weißt du, wie du effek­tiv kom­mu­nizieren kannst, um den größt­möglichen Nutzen für dich, ob beru­flich oder pri­vat, zu erzie­len?

Jedes Wort hat seine eigene Energie. Ob das gesproch­ene Wort oder der pure Gedanke. Wir kön­nen nicht “nicht kom­mu­nizieren”: Denn Kom­mu­nika­tion prägt unser Leben – sowohl beru­flich als auch pri­vat.

ALLES BEGINNT IM KOPF

Wie wir denken, welche Ein­stel­lung wir haben, entschei­det über die Qual­ität unser­er Kom­mu­nika­tion. Sei dir in allen Gesprächssi­t­u­a­tio­nen ein stark­er, wertschätzen­der Part­ner. Win-Win-Sit­u­a­tion auf bei­den Seit­en. Was will ich kom­mu­nizieren, welche Infor­ma­tion soll trans­portiert wer­den und was kommt beim anderen tat­säch­lich an. Sen­si­bil­isiere dich für Worte, Gestiken und Kör­per­sprache.

Die Art und Weise, wie wir mit uns selb­st und mit anderen Men­schen kom­mu­nizieren, ist let­z­tendlich für die Qual­ität unseres Lebens bes­tim­mend. Men­schen, die in ihrem Leben Erfolg haben, haben gel­ernt, die Her­aus­forderun­gen des Lebens anzunehmen und zu meis­tern. Diese Erfahrun­gen ermöglichen es ihnen, kom­mende Leben­sum­stände erfol­gre­ich zu bee­in­flussen. Vom Erfolg weniger begün­stigte Men­schen nehmen die Miss­geschicke des Lebens als soge­nan­nte Schick­salss­chläge hin und akzep­tieren sie als gegebene Ein­schränkun­gen.

Es ist die Beherrschung der Kom­mu­nika­tion die großar­tige Eltern, Lehrer und Unternehmer aus­macht.

Vielleicht gefällt dir auch das: